26.02.2008 20:34 |

Warm wie nie

Temperaturrekord von 1894 in Graz gebrochen

Der Frühling naht bereits mit Riesenschritten: Am Montag ist mit gemessenen 20,5 Grad in Graz der Temperaturrekord von Februar 1894 gepurzelt! Im Vorarlberger Rheintal sorgen die ungewöhnlich warmen Temperaturen für ein Naturspektakel der besonderen Art: Am Sonntag wurden dort bereits die ersten Marillenblüten gesichtet.

Die Natur sei ihrer Zeit um vier Wochen voraus, erläuterte ein Sprecher der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). An günstigen Standorten blühten etwa schon Forsythien und ähnliche Frühlingsboten.

Erste Blüten am Sonntag entdeckt
Karlheinz Langer aus dem Bezirk Feldkirch staunte nicht schlecht, als er am Sonntag am Marillenbaum an der Südseite seines Hauses erste geöffnete Blüten entdeckte. "Ich konnte es zuerst kaum glauben", schilderte Langer seine Entdeckung. Das sei ungewöhnlich früh. Laut Elisabeth Koch von der ZAMG ist die Marillenblüte "auf jeden Fall rekordverdächtig".

Temperaturrekorde gepurzelt
Das warme Frühlingswetter ließ am Montag weitere Temperaturrekorde purzeln: In Weiz und Bad Gleichenberg war es mit 21,3, bzw. 21,0 Grad am wärmsten. In Graz (Universität) wurde mit 20,5 Grad sogar der bisherige Februar-Höchstwert aus dem Jahr 1894 übertroffen.

Etwas kühler in den kommenden Tagen
Für die kommenden Tage prognostiziert die ZAMG wieder kühleres Wetter um die zwölf bis 13 Grad im Westen Österreichs. Im Osten wird es etwas kälter. Mittwochvormittag muss mit leichten Schauern gerechnet werden. Am Donnerstag zeigt sich aber wieder die Sonne und erst gegen Abend sollen von Westen Wolkenfelder aufziehen. Am Samstag muss mit starken Windböen um die 100 km/h gerechnet werden, warnte die ZAMG.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)