09.01.2008 22:44 |

In Tür eingeklemmt

Siebenjähriger von Straßenbahn mitgeschleift

Ein sieben Jahre alter Bub ist am Mittwoch um 7.40 Uhr vormittags in Wien-Brigittenau am Einstieg einer Straßenbahn der Linie 31 hängen geblieben und drei Meter weit mitgeschleift worden. Das Kind hatte Glück und erlitt bei dem Unfall in der Klosterneuburger Straße lediglich Prellungen und Aufschürfungen am Knie, wurde aber ins Wiener AKH einliefert.

Den Wiener Linien zufolge blieb der Bub beim Einsteigen in Richtung Stammersdorf mit dem Fuß in der Tür der Straßenbahn hängen. Die Tramwayfahrerin bemerkte dies aber nicht. Kurz nach dem Losfahren wurde sie von Fahrgästen durch lautstarkes Rufen auf den Buben aufmerksam gemacht und hielt sofort an.

Tür defekt?
Der automatische Schließmechanismus der Straßenbahntür, der erkennen sollte, ob jemand zwischen den Gummidichtlippen eingeklemmt ist, hatte offenbar nicht funktioniert. "Es gibt bei der Erkennung immer einen Graubereich", so Michael Zentner von den Wiener Linien. "Gerade bei Kinderhänden kann es passieren, dass die Erkennung versagt."

Normalerweise würden die flexiblen Gummidichtlippen ermöglichen, dass sich ein Eingeklemmter selbst befreien kann. Die Straßenbahngarnitur wurde eingezogen und auf einen möglichen Defekt der Tür untersucht. Der Betrieb der Linie 31 konnte erst um 8.20 Uhr wieder aufgenommen werden.

Toter wegen Türfehler
Erst kurz vor Weihnachten war in Wien ein Mann von einer Straßenbahn zu Tode geschleift worden. Er hatte sich die hand an einer Tür eingekemmt (siehe Infobox).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol