17.12.2007 19:00 |

Niedergestochen

Wieder Teenager in London ermordet

In London haben Bandenkämpfe zwischen Jugendlichen kurz vor Weihnachten ein weiteres Opfer gefordert: Ein 16-jähriger Bursche wurde erstochen, als zwei Gangs im Nordlondoner Bezirk Hackney auf der Straße mit Messern, Hämmern und Schlagstöcken aufeinander losgingen. Mehrere Teenager wurden bei der Auseinandersetzung verletzt.

Damit ist die Zahl der in der britischen Hauptstadt seit Jahresbeginn im Zusammenhang mit Aktivitäten von Banden ermordeten Teenager auf 26 gestiegen, wie die Zeitung "Evening Standard" berichtete. Die Opfer waren nach Berechnung des Blattes im Durchschnitt etwa 16 Jahre alt. Die jüngsten brutalen Kämpfe zwischen Jugendbanden hätten sich am Wochenende abgespielt, nachdem eine Gang eine Geburtstagsparty in einem Sozialbau-Viertel überfallen habe.

14 Teenager festgenommen
Das Opfer - der 16-jährige David Nowack - sei Sonntagabend im Royal London Hospital seinen Verletzungen erlegen. Bisher seien 14 Teenager, unter ihnen ein 13-jähriges Mädchen, als Tatverdächtige festgenommen worden, teilte am Montag ein Polizeisprecher mit. Die wenigsten der Teenager-Morde konnten bisher aufgeklärt werden. Der Grund dafür sei die Angst von Zeugen vor Racheakten, sagte die Mutter eines der Opfer.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).