05.11.2007 09:28 |

Lkw-Unfall

1.000 Liter Öl auf der steirischen A2 ausgeronnen

In der Steiermark ist es in der Nacht auf Montag erneut zu einem Verkehrsunfall auf der Südautobahn gekommen. Ein ungarischer Sattelschlepper fuhr zwischen Ilz und Sinabelkirchen in Fahrtrichtung Graz durch die Leitschienen. Rund 1.000 Liter Öl rannen aus dem Anhänger. Unfallursache dürfte Sekundenschlaf sein, teilte die Autobahnpolizeiinspektion Hartberg mit.

Der ungarische Lenker des Fahrzeugs blieb unverletzt. In beiden Fahrtrichtungen ist nur ein Fahrstreifen der Autobahn frei. Die Überholspuren bleiben auch am Vormittag gesperrt, um die Leitschienen zu reparieren, erklärte die Polizei.

Symbolbild; Foto: Klemens Groh

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol