Fr, 22. Juni 2018

Plastik-Messe

30.10.2007 18:53

Kunststoff-Branche boomt, doch Fachkräfte fehlen

Auf der weltgrößten Kunststoff-Messe „K 2007“ in Düsseldorf, bei der sich 3000 internationale Firmen auf 170.000 Quadratmetern präsentieren, stellt auch die „Plastik-Hochburg“ Oberösterreich mit 40 eigenen Ständen aus. Die Branche boomt - doch eine Wirtschaftsbremse gibt´s: fehlende Fachkräfte!

Innerhalb der einwöchigen Messe in Deutschland gewann Gerhard Wendelin, Geschäftsführer der Ansfeldner Kunststoff-Recycling-Firma Erema, Aufträge in der Höhe von über 14 Millionen Euro - aber zufrieden ist er nicht: „Ich freue mich übers wachsende Geschäft, doch wie wir künftig den Aufträgen nachkommen sollen, ist offen - uns fehlen 20 Fachkräfte: Techniker, Akademiker, Ingenieure.“

Dieses Problem kennt auch Friedrich Kastner, Geschäftsführer der ifw-Holding in Micheldorf: „Wir sind weltweit führend in der Werkzeug-Entwicklung für Kunststoff-Rohrverbindungen. Unsere 200 Mitarbeiter machen monatlich 1500 Überstunden, weil uns etwa zehn zusätzliche Facharbeiter abgehen.“

„Unsere Arbeitslosenrate ist so niedrig, da findet man kaum Fachkräfte“, weiß Jürgen Miethlinger, Chef der Micheldorfer Kunststofftechnik-Firma Poloplast.

34.000 Beschäftigte gibt es in den 220 oö. Kunststoff-Firmen: sie erwirtschaften 7 Milliarden Euro Umsatz - aber 2000 Fachkräfte fehlen.

 

 

Foto: Jacqueline Payreder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.