So, 19. August 2018

Bizarres Liebesspiel

28.10.2007 19:37

Brite nach Sex mit Fahrrad vor Gericht

Wo die Liebe hinfällt: Wegen "Sex" mit einem Fahrrad im Oktober letzten Jahres muss sich Robert Stewart nun vor Gericht verantworten. Angestellte hatten den Briten in einem Hotelzimmer in eindeutiger Pose erwischt.

Nur mit einem T-Shirt bekleidet, ansonsten ganz so, wie Gott ihn schuf, hatte es sich Robert Stewart im Oktober letzten Jahres in einem kleinen Hotel im schottischen Ayr mit seinem Fahrrad gemütlich gemacht.

Zwei Angestellte, denen Stewart trotz mehrmaligen Klopfens die Tür nicht öffnete, drangen schließlich mit Hilfe eines Zentralschlüssels in das Zimmer ein - und entdeckten den Briten in recht eindeutiger Pose mit seinem Drahtesel, wie der britische "Telegraph" berichtet.

"Er hielt das Fahrrad mit seinen Händen und bewegte dann seine Hüften vor und zurück, so als ob er Sex mit seinem Rad hätte", schildert eine Augenzeugin den Vorfall. Die schockierten Angestellten alarmierten daraufhin den Hoteldirektor, der die Polizei rief.

Obwohl das Rad beim Liebesspiel nicht zu Schaden kam, könnte die ungewöhnliche Neigung des Briten ein böses Nachspiel für ihn haben: 1993 wurde der Elektriker Karl Watkins wegen "Beischlafs" mit einem Pflasterstein zu einer Gefägnisstrafe verurteilt.

Stewart selbst steht bislang nur im Register für Triebtäter, das Gerichtsurteil wird für November erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.