Mi, 20. Juni 2018

Mit Waffengewalt

27.10.2007 12:24

Zwei Lokale in Wien brutal überfallen

Zwei Raubüberfälle sind in der Nacht auf Samstag auf Lokale in Wien verübt worden, bei beiden gingen die Täter recht brutal vor. In der Brigittenau stürmten gleich vier bewaffnete Männer ein Beisl. Die 15 anwesenden Gäste dachten zunächst an einen Halloween-Scherz. Dann kam es zu einer Rangelei, im Zuge derer auch ein Schuss fiel.

Die mit Strumpfmasken getarnten und dunkel gekleideten Männer kamen gegen 3.30 Uhr in das Lokal in der Othmargasse. Einer begab sich sofort hinter die Theke und schnitt der Kellnerin mit einem Klappmesser die Brieftasche vom Gürtel ab. Ein Komplize zielte mit einer schwarzen Pistole auf die Frau. Die anderen wachten beim Eingang. Als die „ziemlich betrunkenen“ Gäste merkten, dass es sich nicht um einen Spaß handelte, wurde es turbulent.

Zwischen den Lokalbesuchern und Räubern kam es zu Handgreiflichkeiten. Einer der Maskierten wurde festgehalten. Daraufhin zog dieser eine Schreckschusspistole und feuerte. Eine Zeugin wurde von den Tätern niedergestoßen, leicht verletzt und ihrer Handtasche beraubt. „Es kann durchaus sein, dass die Bande von außen nicht bemerkt hat, wie viele Leute sich in den Räumlichkeiten befunden haben“, sagte der Polizeisprecher. Die Geflüchteten sollen etwa 25 bis 30 Jahre alt und 1,60 bis 1,75 Meter groß sein.

Mit Stahlrohr gegen Kellnerin
Gegen 3.40 war eine Kellnerin in Wien-Landstraße mit dem letzten Gast alleine im Lokal. Plötzlich zog der 50- bis 55-jährige, 1,70 bis 1,75 Meter große Unbekannte eine Pistole und ein Stahlrohr, mit der er auf sein Opfer einschlug. Die Frau konnte jedoch ins WC flüchten und von dort die Exekutive verständigen.

Der Räuber flüchtete mit der Kosmetiktasche der Kellnerin. „Möglicherweise hat er kein Geld, sondern Lippenstift und Parfum erbeutet“, berichtete ein Kriminalbeamter. Die Frau wurde mit einer blutenden Kopfwunde in ein Spital gebracht und konnte bisher nur kurz befragt werden.

Symbolbild / Foto: Andreas Schiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.