Mo, 18. Juni 2018

Justiz-Schandfleck

13.11.2007 17:54

Mörder einer Elfjährigen nach 30 Jahren verurteilt

Mehr als 30 Jahre nach dem brutalen Mord an einem elfjährigen britischen Mädchen ist am Montag der wahre Täter schuldig gesprochen worden. Nach elfeinhalbstündigen Beratungen zeigten sich die Geschworenen eines Gerichts im nordenglischen Bradford einstimmig davon überzeugt, dass Ronald Castree der Täter war. Der 53-jährige Comicbuch-Händler soll im Oktober 1975 die damals elfjährige Lesley Molseed in der Nähe ihres Hauses im nordenglischen Rochdale entführt, sexuell missbraucht und in einem verlassenen Moorgebiet mit 12 Messerstichen ermordet zu haben.

Für die Tat hatte ein Unschuldiger 16 Jahre lang im Gefängnis gesessen. Der Taxifahrer kam erst 1991 aus der Haft, nachdem sich herausgestellt hatte, dass er unfruchtbar war und somit nicht der Täter gewesen sein konnte. Nicht einmal zwei Jahre nach seiner Freilassung starb er.

Castree geriet 2005 ins Visier der Ermittler, als er im Zusammenhang mit einem anderen Fall eine DNA-Probe abgeben musste. Sie stimmte mit den Spermaspuren überein, die die Polizei 1975 an Lesleys Leiche gefunden hatte. Eine Überführung mit Hilfe von Erbinformationen aus Spermien war zum Zeitpunkt der Ermordung der kleinen Lesley noch nicht möglich.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.