So, 15. Juli 2018

Bundesliga

21.10.2007 14:07

Meister Salzburg gelingt Befreiungsschlag

Startrainer Giovanni Trapattoni und Red Bull Salzburg ist am Samstag in der 15. Runde der Fußball-Bundesliga der von Sportdirektor Heinz Hochhauser geforderte Befreiungsschlag gelungen. Nach zwei Niederlagen in Folge feierte der Meister gegen das ersatzgeschwächte Team des SK Sturm Graz einen auch in dieser Höhe verdienten 4:1-(2:0)-Heimerfolg und verkürzte den Rückstand auf Tabellenführer Austria vor dem großen Wiener Derby am Sonntag auf vier Punkte.

Der SK Austria Kärnten hat sich vom Tabellenende abgesetzt. Die Klagenfurter gewannen in der 15. Runde in der Hypo Group Arena vor 7.200 Zuschauern im Kellerderby gegen Wacker Innsbruck völlig verdient mit 2:0 (2:0) und vergrößerten den Abstand auf das Tabellenschlusslicht auf bereits neun Punkte. Während die Schachner-Elf nach zuletzt vier Niederlagen in Serie wieder siegte, warten die Innsbrucker jetzt schon seit 17 Spielen auf einen vollen Erfolg.

Nullnummer im Ländle
Altach und Mattersburg trennten sich vor 4.100 Zuschauern im "Ländle" mit einem torlosen Remis. Damit fielen die Vorarlberger zwar in der Tabelle auf Rang neun zurück, doch ihr Vorsprung auf Schlusslicht Innsbruck, das in Kärnten 0:2 verlor, vergrößerte sich auf sieben Zähler. Die Burgenländer büßten ebenfalls eine Position ein und lagen vor dem Sonntag-Schlager zwischen Austria und Rapid auf Platz vier.

Rieder bremsten Linzer Höhenflug
Die SV Ried hat mit einem 3:0-(2:0)-Erfolg im oberösterreichischen Derby den Höhenflug von Aufsteiger LASK Linz gebremst. Vor ausverkauftem Haus im Fill-Metallbau-Stadion in Ried sorgten Ernst Dospel mit seinem ersten Bundesliga-Tor für die Innviertler (25.), Ewald Brenner mit einem wuchtigen Freistoß (40.) und Akagüngüz (79.) für die erste Niederlage der Linzer nach sechs Partien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.