12.10.2007 09:26 |

Schulmord

14-Jähriger ersticht Mitschüler in Amsterdam

Nach einem Streit hat ein 14-jähriger Holländer in einer Amsterdamer Schule am Mittwoch einen zwei Jahre älteren Mitschüler erstochen. Auslöser sei eine eher kleine Auseinandersetzung im Klassenraum gewesen, berichteten niederländische Medien unter Berufung auf Augenzeugen.

Das Opfer habe dem Jüngeren in der Klasse einen Kugelschreiber an den Kopf geworfen. Vor dem Schulgebäude (Bild) sei der Streit eskaliert, und der 14-Jährige stach auf seinen Mitschüler ein. Nach Angaben der Polizei starb das Opfer im Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter wurde bei einem Fluchtversuch von zahlreichen anderen Schülern gestellt, geschlagen und der Polizei übergeben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).