So, 24. Juni 2018

Gut gezielt

05.10.2007 17:51

Polizist befreit Stinktier mit Schuss

Tierliebe braucht manchmal einen Schuss Entschlossenheit: Mit einem beherzten Schuss aus seinem Schrotgewehr hat ein US-Polizist ein Stinktier freigeschossen, dessen Kopf in einer gläsernen Salatschüssel feststeckte.

Der Beamte James Kellett entdeckte das Tier auf dem Parkplatz der Polizeiwache von Carrollton Township im Staat Michigan. Kellett wollte dem Tier helfen, hatte aber begründete Sorge, zu nahe an das Stinktier heranzukommen. Deshalb schoss er aus sicherer Entfernung auf das Glasgefäß. Das ging zu Bruch, und das verdutzte Tier konnte das Weite suchen - mit einer gläsernen Halskrause.

"Ich wollte keine tödliche Gewalt anwenden", sagte Kellett. "Als sich das Tier davonmachte, konnte es essen, atmen und spritzen, also alles tun, was ein Stinktier normalerweise so macht."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.