17.10.2007 10:33 |

Toiletten-Skandal

Mitarbeiterin für entgangenen Urlaub entschädigt

Dienstag früh hätte der Prozess gegen jene Bäckerei im Südburgenland stattfinden sollen, die ihren Angestellten den Gang zur Toilette vom Urlaub abgezogen hat. Doch kurz vor Beginn der Verhandlung einigte sich die Firma mit der klagenden Ex-Mitarbeiterin. Ihr wird die geforderte Summe nachgezahlt.

Der Toilettenbesuch der Mitarbeiter war in einer großen Bäckerei in Pinkafeld schwarz auf weiß dokumentiert und in die Computerlisten der Firma eingetragen worden. Diese Aufenthalte kosteten den Mitarbeitern dann wertvolle Freizeit.

„Ja, das stimmt. Diese WC-Pausen gab es. Ich wollte meinen Mitarbeitern damit auch das Rauchen abgewöhnen“, rechtfertigte sich Unternehmer Helmut U. nachdem der Skandal vor einigen Wochen aufgeflogen war. Die Arbeiterkammer und das Arbeitsinspektorat sahen darin aber einen klaren Verstoß gegen das geltende Recht: „Diese Methoden sind absolut unüblich und nicht in Ordnung.“

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol