Sa, 21. Juli 2018

Frontalcrash

26.08.2007 16:34

22-Jähriger vor Elternhaus tödlich verunglückt

Nur 200 Meter vor seinem Elternhaus ist ein 22-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Ried im Innkreis in Oberösterreich in der Nacht auf Sonntag bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Das teilte die Sicherheitsdirektion für Oberösterreich am Sonntag mit.

Der 22-Jährige war gegen 4.20 auf der Wippenhamer Straße in Richtung Gurten unterwegs, so die Ermittler. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er in der Ortschaft Sieberting nach einer Linkskurve die Kontrolle über seinen nicht zum Verkehr zugelassenen Wagen und prallte gegen einen Erdwall. Der Mann erlitt einen Genickbruch.

Bereits am Samstagnachmittag verstarb ein nicht angegurteter 24-jähriger Lenker aus Bad Hall bei einem Frontalzusammenstoß bei Rohr im Kremstal (Bezirk Steyr-Land). Der Mann war in einer unübersichtlichen und lang gezogenen Rechtskurve auf die linke Fahrbahn geraten und gegen den Wagen eines 47-jährigen Mannes aus Rohr geprallt.

Der 24-Jährige war auf der Stelle tot, der 47-Jährige wurde schwer verletzt. Ein in der Nähe des Unfallorts wohnender Landwirt hatte den Unfall gehört und war zur Unglücksstelle geeilt, so die Polizei. Er schlug ein Pkw-Fenster ein und befreite die Lebensgefährtin des 47-Jährigen, sowie deren neun- und vierjährige Kinder, die ebenfalls verletzt wurden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.