25.07.2007 14:58 |

"Eine Farce"

Sechs Jahre Haft für WU-Brandstifter

Jener Mann, der am 13. Dezember 2005 gegen 23.00 Uhr in der Wiener Wirtschaftsuniversität ein Feuer gelegt haben soll, ist am Mittwoch im Straflandesgericht wegen Brandstiftung zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der 48-Jährige hatte bis zuletzt beteuert, mit dem Feuer nichts zu tun zu haben.

Er habe sich zur fraglichen Zeit in einem Billard-Lokal in der Lugner City aufgehalten und die WU zuletzt drei Tage vor dem Brand betreten. „Dieses Urteil ist eine Farce“, kommentierte er die Entscheidung des Schöffensenats. Verteidigerin Christine Wolf erbat Bedenkzeit, das Urteil ist damit nicht rechtskräftig

20.000 Bücher zerstört - Verdacht dank "Kommissar DNA"
An vier Stellen waren am 13. Dezember mit Benzin getränkte Handtücher bzw. Papierstöße angezündet worden, so die Ermittlungsergebnisse. 20.000 Bücher, zwei PC-Räume mit 35 Computern, der Freizeitraum und Teile der Spinde wurden zerstört. Das WU-Gebäude musste vorübergehend geschlossen werden.

Laut einem DNA-Gutachten befanden sich am Tatort Überreste von Plastiksackerln mit den genetischen Fingerabdrücken des Angeklagten. Am Laptop des beschäftigungslosen Mannes wurden außerdem Dokumente sichergestellt, die darauf hindeuten, dass er mehr über den Brand wusste, als ein Unbeteiligter ahnen konnte.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol