20.06.2007 15:21 |

Flüchtlingsdrama

Boot mit 26 Flüchtlingen vor Malta gesunken

Neues Flüchtlingsdrama im Mittelmeer: Südlich der Mittelmeerinsel Malta ist am Mittwoch ein Boot mit 26 illegalen Einwanderern an Bord gesunken. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, konnte die Küstenwache zunächst nur eine Leiche bergen. Drei weitere leblose Körper seien im Meer gesichtet worden.

 Vier der Flüchtlinge überlebten, weil sie sich an zum Tunfischfang verwendete Käfige klammern konnten. Einer von ihnen berichtete den Behörden von dem Untergang.

Erst am Wochenende hatte die italienische Küstenwache die Leichen von 14 afrikanischen Migranten südlich der Insel Lampedusa entdeckt.

Symbolbild