29.05.2007 12:20 |

Das tat weh...

Stefan Mross: Beim Rutschen Po verbrannt

Was beim Spielen auf einer Kinderrutsche so alles schief gehen kann, hat jetzt der deutsche Star-Trompeter Stefan Mross (im Bild mit Ehefrau Stefanie Hertel) am eigenen Leib erfahren: Als er besagte Rutsche für seine Tochter testen wollte, verbrannte er sich so dermaßen den Hintern, dass er noch immer nicht richtig sitzen kann.

Wie die „Bild“ berichtete, sei der Hintern des 31-Jährigen seit dem äußerst schmerzvollen Rutsch-Erlebnis knallrot und voller Striemen. Mit dem Sitzen hapere es noch etwas, doch der Musiker nimmt es inzwischen mit Humor: „Zum Glück muss ich beim Trompetenspielen nicht sitzen.“

Tochter drehte Wasser ab 
Wie der peinliche Vorfall überhaupt passierte? Stefan Mross war mit Ehefrau Stefanie Hertel und Tochter Johanna im Garten. Ganz Papa bastelte er die Wasserrutsche zusammen, wollte sie sogleich testen. Aber: Derweil dürfte das fünfjährige Töchterchen das Wasser abgedreht haben, und Papa Stefan segelte im Trockenen die 1,8 Meter lange Fläche der Plastikrutsche nach unten. Auf halben Weg sei ihm auch noch die Badehose abhanden bekommen, so der Musiker zur "Bild".

Das schmerzhafte Ergebnis: Verbrennungen und Hautabschürfungen am Hintern und ein verletzter Daumen.

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol