21.05.2007 15:25 |

"Mount Cleese"

Mülldeponie nach John Cleese benannt

John Cleese, ehemaliges Mitglied der britischen Komiker-Truppe Monty Python, ist in Neuseeland zu der zweifelhaften Ehre gelangt, dass eine Mülldeponie nach ihm benannt wurde. Der Grund: Die Bewohner der Kleinstadt Palmerston North sind stocksauer, weil Cleese ihre Heimat als "Selbstmord-Hauptstadt" Neuseelands bezeichnete...

Vor etwa einem Jahr ist der britische Komiker und Schauspieler in einer Show so heftig über Palmerston North hergezogen, dass ein Aufschrei durch die Einwohnerschaft ging. Cleese habe durch seine Aussagen die ganze Welt wissen lassen, dass er Palmerston North hasst, sind sich die Bewohner einig.

Die Selbstmordrate ist seit der Cleese-Attacke trotzdem nicht weiter gestiegen, viel mehr haben die Palmerstoner beschlossen, zurückzuschlagen: Nachdem ein Satiriker angeregt hat, die Mülldeponie der Stadt möge doch bitte in "Mt. Cleese" (Cleese-Berg) umbenannt werden, wurde dort tatsächlich ein Schild mit dieser Aufschrift aufgestellt.

Die Umbenennung sei zwar nicht offiziell, sagt er Chef der Müllabfuhr. Bis jetzt habe sich aber auch noch niemand über das Schild beschwert oder es entfernt. Auch der Spaßvogel, der es aufgestellt hat, ist unbekannt...

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol