08.05.2007 22:32 |

Krach im BZÖ

Wiener Partei-Chef Barnet aus BZÖ ausgeschlossen

Günther Barnet (Bild) ist aus dem BZÖ ausgeschlossen und als Wiener Parteichef abgesetzt worden, hat BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz am Dienstagabend bekannt gegeben. Als Grund nannte Grosz "mehrfaches parteischädigendes Verhalten". Der Ausschluss und die Amtsenthebung als Wiener Parteichef seien "statutengemäß" vom Bundesbündnisteam beschlossen und bereits vollzogen worden, betonte Grosz.

Das Bundesbündnisteam - also der Bundesparteivorstand des BZÖ - habe interimistisch die Führung der Wiener Landesgruppe übernommen und werde umgehend einen außerordentlichen Konvent (Parteitag) für die Neuwahl des Landeschefs und seines Teams einberufen, so Grosz.

"Vollkommen aus der Luft gegriffen" nannte er einen Zeitungsbericht, wonach der Hintergrund für die Auseinandersetzung zwischen BZÖ-Chef Westenthaler und Barnet finanzielle Probleme seien. "Das BZÖ hat keinerlei Schulden", drohte Grosz der Zeitung mit rechtlichen Schritten.

Das Blatt vermutet als Hintergrund für die schweren Turbulenzen finanzielle Probleme der Orangen. Das BZÖ habe per Bürgschaft eine Million Schulden von der der Partei zugehörigen "Orange Werbeagentur GmbH" übernommen - und dafür die Parteienförderung verpfändet. Nun seien weitere Schulden in Höhe von mindestens 1,5 Millionen Euro aufgetaucht.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol