29.04.2007 13:08 |

Bus abgefackelt

Reisebus auf Wiener Autobahn ausgebrannt

Ein Reisebus aus der Steiermark ging während der Heimfahrt von einer Werkstätte in Oberösterreich auf der Wiener Außenring-Autobahn in Flammen auf. Der Chauffeur sah plötzlich im Rückspiegel Rauchwolken aus dem Heck des Fahrzeuges aufsteigen. Er konnte sich unverletzt aus dem brennenden Bus retten.

Der Steirer versuchte mit einem Feuerlöscher den Brand zu bekämpfen. Doch die Flammen wurden immer größer und griffen auch auf ein angrenzendes Wiesen- und Waldstück über. Der Bus brannte völlig aus. Adolf P. war von Linz auf der Außenring-Autobahn in Richtung Wien unterwegs.

Er saß allein im Fahrzeug, da er den Bus vom Service in Oberösterreich nach Hause bringen sollte. Während der Fahrt bis zur A 21 hatte er nichts Auffälliges bemerkt. Ein Autobahnpolizist: „Die Brandursache ist noch ungeklärt.“

Durch einen Brand im Motorraum eines Pkw ging im burgenländischen Pama eine Garage in Flammen auf. Zwei Autos wurden zerstört. Schaden: 70.000 Euro. Gleich vier Fahrzeuge wurden in Wien-Favoriten in einem Autohaus durch einen Brand in der Werkstätte beschädigt.

Erich Schönauer, KronenZeitung

Foto: Krone.at-Leserreporter Herbert Fischbacher

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol