06.04.2007 14:12 |

Preise angehoben

Spritpreise vor Ostern auf Jahreshöchstwert

Der Osterhase bringt die höchsten Spritpreise des heurigen Jahres. Wobei die österliche Bescherung nach Meinung der Autofahrerklubs nicht ganz zufällig regelmäßig wiederkommt. Sie vermuten, dass das verkehrsstarke Osterwochenende von den Mineralölkonzernen bewusst zur Bilanzaufbesserung genutzt werden.

Am 18. Jänner war noch ein guter Tag für die Autofahrer - die Spritpreise hatten ihren tiefsten Preis des Jahres 2007 erreicht, seitdem geht es mit Unterbrechungen bergauf.

Ein Liter Diesel kostete am 18. Jänner 0,920 Euro, ein Liter Super 95 0,977 Euro. Zweieinhalb Monate später, zu Beginn des verkehrsstarken Osterwochenendes, kostet Diesel 0,969 Euro und Super 95 1,057 Euro. Eine Woche vor Beginn der Osterferien, am 23. März, musste für Diesel 0,961 Euro und für Super 95 1,038 Euro bezahlt werden. Am darauffolgenden Freitag, zwei Tage vor Palmsonntag, wurde für Diesel 0,962 Euro und für Super 95 1,052 Euro verlangt.

Damit blieb der Spritpreis zu Beginn der Osterferien gegenüber der Vorwoche praktisch gleich: Diesel wurde um 1 Cent, Super 95 und 2 Cent teurer. Eine Woche später bewegte sich vor allem der Dieselpreis. Am Karfreitag liegt der Preis gegenüber einer Woche vor Ferienbeginn bei Diesel um 8 Cent, bei Super 95 um 2 Cent höher.

"Pünktlich zum Ende der Ferien und zu Beginn des Rückreise-Wochenendes wurden die Spritpreise noch einmal leicht angehoben", hieß es dazu am Freitag vom ARBÖ.

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol