13.03.2007 11:35 |

qaSvI' ngoch cherwI'

Finnischer Politiker wirbt auf Klingonisch

In Finnland eine Wahl zu gewinnen, dürfte keine einfache Aufgabe sein. Eine einmalige Website kann da keine schlechte Sache sein, dachte sich wohl Jyrki Kasvi, ein grüner Parlamentsabgeordneter, der zur Wiederwahl antritt. Also ließ er kurzerhand die Texte seiner Homepage ins Klingonische übersetzen - eine Sprache, die nur für die Science-Fiction-Serie "Star Trek" erfunden wurde.

Der echte "Trekkie" ist zufrieden mit seiner außergewöhnlichen Werbe-Idee. "Einige dachten, es sei Blasphemie, Politik und Klingonisch zu mischen. Andere finden es gut, wenn Politiker über sich selbst lachen können", berichtete Jyrki Kasvi amüsiert.

Einen Link zur Homepage findest du in unserer Linkbox!

Einfach war die Aufgabe, seine Website in die Fantasiesprache zu übersetzen, nicht. Die Klingonen wurden schließlich als Kriegervolk konzipiert, deren Wortschatz begrenzt ist. So war keine Übersetzung für "Toleranz" oder verschiedene Farben zu finden - ein Problem, da Kasvi für die Grünen antritt.

Ob die außergewöhnliche Website bei den Wählern Pluspunkte bringt, steht nach der Wahl am 18. März fest. Für alle Interessierten, deren Klingonisch etwas eingerostet ist, hat sich Kasvi zu einer Übersetzung ins Schwedische und Englische herabgelassen.

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.