19.02.2007 11:40 |

"Fleißiger" Dieb

Drogensüchtiger verübte mehr als 130 Einbrüche

Um sich seine Drogensucht zu finanzieren, hat ein Mann in den Wiener Bezirken Ottakring und Hernals seit Oktober 2006 mehr als 130 Einbrüche in Autos und Keller begangen. Der Sachschaden beträgt rund 150.000 Euro. Nun wurde ein Verdächtiger festgenommen, berichtete die Exekutive am Montag.

Auf Grund vermehrter Autoeinbrüche in den selben Parkgaragen und -plätzen hatte die Exekutive die Tatorte verstärkt überwacht und am 12. Februar schließlich Erfolg. Bei der Festnahme leistete der Mann keinen Widerstand. Nach eigenen Angaben will der 21-Jährige seit Oktober jeden "zweiten bis dritten Tag" eine Straftat verübt haben. Die Ermittler gehen aber davon aus, dass der Einbrecher fast täglich zugeschlagen hat.

Bei den Kfz-Einbrüchen stahl der Täter vor allem Radios und Navigationssysteme. Die Geräte verkaufte er in Second-Hand-Shops. Wenn er in einen Keller einstieg, knackte der Einbrecher bei einem Beutezug bis zu zehn Abteile. Die Taten beging der bei seiner Mutter lebende Arbeitslose, um sich seine Drogen leisten zu können, so die Polizei. Bei der Festnahme wurde Diebesgut und Tatwerkzeug sichergestellt.

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol