07.02.2007 15:39 |

Rauchgas-Tauchen

Mit Tauchermaske Brand-Opfer gerettet

Mit Pressluftflasche und Maske hat ein Hobbytaucher einen Mieter aus einer brennenden Wohnung im deutschen Stolzenhain gerettet. Der 45-jährige hat seine Montur angelegt und sich auf dem Boden der brennenden Wohnung zu dem Verletzten vorgetastet.
Die Rauchgase wären viel zu dicht und giftig gewesen, um ohne Atemschutz in die Wohnung vorzudringen. Der Retter "tauchte" unter den Schwaden durch und zog das 48-jährige Opfer ins Freie. Danach versorgte er es noch mit Sauerstoff, um die Folgen der Rauchgasvergiftung zu mildern.


Der Mieter erlitt schwere Verbrennungen und wurde in eine Klinik gebracht. Nach ersten Erkenntnissen war er in seiner Wohnung eingeschlafen, nachdem er Alkohol getrunken und geraucht hatte.