25.01.2007 18:47 |

Das große Kotzen

Luxuskreuzer-Passagiere am Noro-Virus erkrankt

Hunderte Passagiere der "Queen Elizabeth 2", einem der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt, sind an einem Magen-Darm-Virus erkrankt. Seit dem Auslaufen des Schiffes in Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida am 10. Jänner haben sich 276 Passagiere und 28 Besatzungsmitglieder mit dem Noro-Virus infiziert, der Schwindel, Erbrechen und Durchfall auslöst.
Luxus schützt vor Krankheit nicht: Es ist nicht die erste Epidemie auf einem Luxus-Kreuzer. Auch die Gäste der "Freedom of the Seas", des größten Passagierschiffes der Welt, kämpften bereits mehrfach mit dem tückischen Noro-Virus, das sich anscheinend äußerst schwer von Schiffen vertreiben lässt, wenn es einmal Fuß gefasst hat.


Das von der britischen Kreuzfahrtgesellschaft "Cunard Line" betriebene Schiff "Queen Elizabeth 2" lief in San Francisco ein, wo Mitarbeiter der US-Gesundheitsbehörde an Bord gingen, um den Ozeanriesen gründlich zu desinfizieren.