Mi, 24. April 2019
14.12.2017 15:48

Sturm

Aufräumarbeiten laufen an

Eine erste Bilanz - aber nur im Hinblick auf entwurzelte Bäume und Wald- und Flurschäden - gibt es nun nach dem Föhnsturm, der am Montag über das Gasteinertal hinweg fegte. Bei einem Rundflug über das Gelände schätzte Forstinspektor Franz Hoffmann, dass rund 15.000 Festmeter Holz aufgearbeitet werden müssen.

.Nach dem Föhnsturm gilt es jetzt die Schäden zu schätzen. Forstinspektor Franz Hoffmann von der BH St. Johann begutachtete die Wald-schäden am Mittwoch bei einem Hubschrauberflug über das Gas-teinertal gemeinsam mit Verantwortlichen der Bundesforste. "Ich schätze, dass wir 800 Lkw-Ladungen bzw. 15.000 Festmeter Holz wegbringen müssen." Ein Großteil der Wälder gehört den Bundesforsten. "Die haben eine eigene Forsttechnik und einen Bauhof sowie viele Arbeiter. Trotzdem werden sie das nicht alleine schaffen. Da werden auch noch Aufträge an Spezialfirmen aus der näheren Umgebung vergeben", weiß Hoffmann.

Er schätzt, dass die Aufräumarbeiten bis Mitte nächsten Jahres dauern. "Es muss schnell gehen weil sich sonst der Borkenkäfer ausbreitet. Dem würden geschwächte Bäume gerade recht kommen." Viel Holz liegt auch in Wäldern neben Skipisten. Dort kann erst im Frühjahr gearbeitet werden.

Christian Ortner von der ZAMG rechnet für die nächsten Tage weiterhin mit Wind und kalten Temperaturen, Sturm soll es aber vorerst keinen mehr geben. "Am Wochenende schneit es bis in Tallagen. Vielerorts bleibt der Schnee liegen, in der Stadt Salzburg aber eher nicht."

Gesichert ist übrigens jetzt nach einem Felssturz im November der Ingelsberg bei Bad Hofgastein. Die Gesteinsarbeiten wurden beendet.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wirbel in Deutschland
Hannover-Trainer Doll kritisiert Chef Kind hart
Fußball International
​​Sandro Rosell
Geldwäsche? Barcelonas Ex-Präsident freigesprochen
Fußball International
Brasilien trauert
Ehemaliger Top-Kicker auf offener Straße getötet
Fußball International
PlayStation-Herzstück
PS5: Was man über den Prozessor zu wissen glaubt
Elektronik
Sharon-Stone-Stil
Renee Zellweger: Erotisches TV-Comeback mit 50
Video Stars & Society
„Implantat fürs Leben“
Erste Herzschrittmacher ohne Batterie in Schweinen
Elektronik

Newsletter