12.12.2017 17:34 |

Demontiert

Das "Schwammerl" am Rehrl-Platz muss weichen

Die Esso-Tankstelle am Rehrlplatz wurde bereits Anfang 2016 nieder gerissen, jetzt geht es auch der früheren Sparkassen-Filiale an den Kragen: Das im Volksmund "Schwammerl" genannte Gebäude soll für das umstrittene Cassco-Projekt weichen. Dienstag fuhren Bagger auf und demolierten den Bau aus dem Jahr 1970.

Mittlerweile gibt es die Sparkassen-Filiale am Rehrl-Platz Nr. 5 nur noch im Internet - dort wird der barrierefreie Zugang und der Geldautomat immer noch angepriesen. Der 1970 errichtete Bau war als billiges Provisorium und Drive-In-Schalter konzipiert, er sollte schon bald abgerissen werden, um dem Kapuzinerberg-Tunnel Platz zu machen.

Es kam jedoch anders...

2008 erwarb die AH-Projektentwicklungsgesellschaft um kolportierte zwei Millionen Euro das 5600 große Grundstück, etwa gleich viel steckte der bayrische Bauträger Cassco bisher in die Planung und vier Umplanungen für das umstrittene City-Life-Projekt.

Mit 17,9 Metern Höhe und fünf Geschossen ist es der UNESCO immer noch zu hoch und unpassend für das Altstadtschutzgebiet.

Gemeinderat Christoph Ferch: "Es fehlt unter anderem auch noch eine wasserrechtliche Bewilligung, weil enorme Wassermengen versickern sollen."

Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter