12.12.2017 13:05 |

UNICEF-Warnung

Im Kongo droht 400.000 Kindern der Hungertod

In der Demokratischen Republik Kongo droht mindestens 400.000 Kindern der Hungertod. Die schwer unterernährten Kinder unter fünf Jahren in der Region Kasai würden im kommenden Jahr sterben, wenn sie keine Hilfe bekämen, erklärte das UN-Kinderhilfswerk UNICEF am Dienstag.

Mehr als 750.000 weitere Kinder in der Region seien ebenfalls unterernährt, hieß es. Ursachen für ihre verzweifelte Lage seien Gewalt und Vertreibung sowie die dadurch bedingten Auswirkungen auf die Landwirtschaft.

In mehreren Provinzen im Osten des Landes gibt es seit dem Tod des Milizenführers Kamwina Nsapu 2016 einen bewaffneten Konflikt. Nsapu, Chef einer gegen Präsident Joseph Kabila kämpfenden Gruppe, wurde von Soldaten getötet. Durch die Kämpfe wurden 1,4 Millionen Menschen vertrieben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen