Di, 23. Oktober 2018

Rätselhafter Fall

27.11.2017 10:23

Tänzerinnen in Innsbruck bestohlen

Riesenschock für vier Tänzerinnen eines Tabledance-Lokals in Innsbruck! Als sie am Sonntag in den frühen Morgenstunden nach der Arbeit in ihre Wohnung zurückkehrten, fehlten ihre finanziellen Ersparnisse. Der unbekannte Täter verschaffte sich vermutlich mit dem Schlüssel einer Mitbewohnerin Zutritt zur Wohnung.

Die ausländischen Frauen wohnen alle zusammen in einer Wohnung in der Amraserstraße und sie arbeiten auch alle im selben Lokal. Um 5 Uhr Früh machten sie sich vom Arbeitsplatz auf den Weg nach Hause. Als sie dann die Wohnungstür aufsperren wollten, bemerkten sie, dass diese gar nicht mehr verschlossen war.

Geldverstecke leergeräumt

Von Nervosität war zu diesem Zeitpunkt noch keine Spur, denn die Wohnung war - bis auf die Koffer - nicht durchwühlt und die Gegenstände - darunter ein Computer - standen alle dort, wo sie hingehörten. Doch dann der Schock: Die Geldverstecke der Tänzerinnen waren leergeräumt. "Eine von ihnen hatte unter dem Lattenrost 1000 Euro versteckt. Insgesamt sind knapp 2000 Euro weg", sagt ein Bekannter der Frauen.

Ist Mitbewohnerin Komplizin?

An der Eingangstür waren keine wirklichen Einbruchspuren zu sehen. Daher hegen die Frauen einen Verdacht: Der Täter habe sich mittels eines Schlüssels von einer Mitbewohnerin Zutritt verschafft. Steckt sie etwa mit dem dreisten Einbrecher unter einer Decke? "Die Verdächtige befand sich zwar die ganze Nacht über mit den anderen Frauen im Tabledance-Lokal. Doch plötzlich verhielt sie sich sehr auffällig, sie wurde total nervös. Sie wollte zunächst nicht mit einer ihrer Mitbewohnerinnen mit dem Taxi heimfahren", schildert der Bekannte.

"Polizei ist gefordert"

Weitere Indizien sprechen in den Augen der Frauen dafür: Als die Verdächtige vor wenigen Tagen einzog, habe sie ihr Freund begleitet. Und auf ihrem Handy haben sie nach dem Einbruch Fotos von Geldscheinen gefunden. "Nun ist jedenfalls die Polizei gefordert", betont der Bekannte.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.