Mo, 17. Dezember 2018

Wegen Dopingvergehen

24.11.2017 16:32

IOC sperrt russischen Bob-Olympiasieger Subkow

Das IOC hat seine Doping-Urteilsserie gegen russische Olympiateilnehmer von Sotschi mit vier weiteren Olympia-Sperren auf Lebenszeit fortgesetzt. Am Freitag erwischte es mit Bob-Doppel-Olympiasieger Alexander Subkow, mittlerweile Präsident von Russlands Bobverband, und der im Eisschnelllauf zweitplatzierten Olga Fatkulina weitere Medaillengewinner.

Durch die Urteile aufgrund von forensischen Beweisen, die die Oswald-Kommission des IOC auf Grundlage des McLaren-Berichts zusammengetragen hat, erhöht sich die Zahl der disqualifizierten Russen der vergangenen Winterspiele auf 14. Zuvor waren unter anderem auch schon die Goldmedaillen-Gewinner Alexander Legkow (Langlauf) und Alexander Tretjakow (Skeleton) bestraft worden. Zu den aktuellsten Fällen gehören neben Subkow und Fatkulina auch Bobpilotin Olga Stulnewa und Eisschnellläufer Alexander Rumjanzew. Auch sie wurden aus den Sotschi-Ergebnislisten gestrichen und lebenslang von Olympia ausgeschlossen. Insgesamt ermittelte die Kommission des Internationalen Olympischen Komitees gegen 28 russische Athleten. In den nächsten Wochen sind weitere Urteile zu erwarten.

Aus Moskau hatte es trotz der Erkenntnisse des McLaren-Reports und der jüngsten Urteile stets Dementis gegeben, die Dopingvergehen seien staatlich gesteuert und organisiert gewesen. Aufgrund der neuesten Entwicklungen und des nach wie vor fehlenden Schuldeingeständnisses aus Russland ist der Komplettausschluss der Großmacht von den Winterspielen 2018 im Februar in Südkorea mittlerweile nicht mehr ausgeschlossen. Bei den Sommerspielen 2016 hatte das IOC trotz der bereits damals erdrückenden Beweislast gegen Russland noch auf diesen Schritt verzichtet. Mehr als 30 russische Athleten, fast alle davon Medaillengewinner, sind in den vergangenen Jahren auch schon durch Nachtests der Olympischen Sommerspiele 2008 und 2012 nachträglich überführt worden.

Russlands Bob-Verband zieht vor CAS
Russlands Bob-Verband sprach indes in seiner ersten Reaktion auf die lebenslange Sperre von Doppel-Olympiasieger Subkow von "Betrug". Es sei "nicht möglich", mit dem IOC zu diskutieren, "außer vor Gericht". Deswegen werde man diesen juristischen Weg beschreiten. Neben dem Internationalen Sportgerichtshof CAS könnte die Causa auch vor einem Zivilgericht landen, weil das IOC seine Entscheidung auf Grundlage von Informationen "eines Betrügers" getroffen habe. "Wir hoffen, dass es nicht so weit kommt und der CAS es nicht zulässt, dass die olympische Bewegung zerstört wird. Der Wert von olympischen Goldmedaillen wird abgewertet. Der Sport ist zu einer politischen Waffe geworden. Wir sind wieder in der Ära der Boykotts angekommen", wurde in dem Kommunique weiters betont.

Subkow: "War immer sauber"
Subkow betonte in einem Telefoninterview mit der Nachrichtenagentur AP, dass er nie gedopt habe: "Ich habe jahrelang auf diese Medaillen hingearbeitet. Alle meine Erfolge, alle meine Siege waren immer sauber und bleiben es auch. Sport ist zur Politik geworden." Er denke deshalb auch nicht an einen Rücktritt von seinem Amt als Präsident des russischen Bob-Verbandes. Subkow sagte, die Sanktion gegen ihn sei das Resultat "einer Kommission, die Beschlüsse ohne Grundlage oder Beweis fasst". Es sei ihm auch überhaupt keine Chance gegeben worden, seine Unschuld zu beweisen. "Die Führungskräfte saßen dort und schliefen hinter ihren Schreibtischen ein, als die Fakten und Beweise von meiner Seite verlesen wurden. Sie waren nicht interessiert", berichtete der 43-jährige Russe von seiner Anhörung vor der vom Schweizer Denis Oswald geleiteten Kommission der "forensischen und analytischen Dopinguntersuchungen".

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
1:2
FC Porto
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.