So, 24. Juni 2018

Steirische Bilanz

09.10.2017 16:08

Freude über gute Honigernte 2017

Die Bienen bereiten sich aktuell schon auf den Winterschlaf vor - und eine Schaffenspause haben sich die fleißigen Tierchen heuer mehr als verdient! Allein in der Steiermark konnten nach der jetzt abgelaufenen Saison eine Million Kilogramm Honig geerntet werden - so viel, wie schon lange nicht mehr. Besonders erfreulich: Vor allem beim begehrten Waldhonig stimmen die Mengen wieder.

Mit dem verheerenden Spätfrost im Vorjahr hatten nicht nur unsere Bauern zu kämpfen, auch die steirischen Imker fuhren eine der schlechtesten Ernten in der Geschichte ein. Umso erfreulicher ist das heurige Ergebnis: "Die Ernte ist flächendeckend abgeschlossen und wir denken, dass wir endlich wieder einmal die Eine-Million-Kilo-Grenze überschreiten werden", ist Maximilian Marek, Präsident des steirischen Landesverbandes für Bienenzucht, hocherfreut.

Da relevante Blüten rechtzeitig gut entwickelt waren, konnte der abermalige Frost im heurigen Frühjahr der Honigproduktion nicht schaden: "Wir können uns über eine sehr ausgewogene Ernte freuen. Es gibt genug Blütenhonig, aber auch Waldhonig oder Spezialprodukte wie etwa der Kastanienhonig sind endlich wieder in größeren Mengen vorhanden", sagt der Experte.

Mit der erfreulichen Entwicklung bleiben auch die Preise für das wertvolle Lebensmittel stabil: "Zehn bis zwölf Euro kostet ein Kilo Honig in der Steiermark durchschnittlich, für die 500-Gramm-Gläser muss man verhältnismäßig ein bisschen mehr bezahlen", weiß Maximilian Marek.

Barbara Winkler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.