Mi, 17. Oktober 2018

Unbekannter

03.10.2017 15:26

In Volksschule versteckt: Dieb schlug nachts zu

Ausgesprochen frech ging ein Einbrecher in Mank im Bezirk Melk vor - wobei er genau genommen eher ausgebrochen ist. Denn der Täter spazierte am helllichten Tag in die Volksschule, versteckte sich im Abstellraum und ließ sich dort einsperren. Erst in der Nacht trat der Kriminelle die Tür ein und schritt ungestört zur Tat …

Während des Unterrichts schlich der Unbekannte am vergangenen Freitag ins Gebäude. "Der Raum, aus dem er später ausbrach, wurde nach Zeugenaussagen bereits um 14 Uhr zugesperrt", sagt ein Polizist. Der Verdächtige muss danach aber stundenlang auf den passenden Moment gewartet haben - denn erst gegen 22 Uhr verließen Hobbysportler, die dort den Turnsaal nutzten, das Haus. Ohne lästige Zeugen schritt der Kriminelle dann schließlich zur Tat, dürfte in Direktion sowie Klassenzimmern aber nicht fündig geworden sein.

Auch in der direkt angrenzenden Mittelschule schlug der Dieb anschließend zu: Hier griff er sich eine Handkassa mit Bargeld sowie mehrere Kinder-Armbanduhren aus dem Kisterl für Fundsachen. Ein Ermittler betont: "Der Täter hat dann offenbar auch noch versucht, einen Tresor zu knacken." Allerdings scheiterte er am schweren Schloss des Panzerschranks und suchte daraufhin unerkannt das Weite. Zurück bleibt ein hoher Sachschaden - und ein Laptop, den der ungebetene Gast zwar aus dem Zimmer des Schulwarts mitgenommen, schließlich aber am Tatort vergessen hatte.

Die Polizei erhofft sich durch die Auswertung der Spuren nun Hinweise auf die Identität des Schuldigen.

Thomas H. Lauber

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.