Mo, 18. Juni 2018

Sieg gegen WAC

24.09.2017 08:25

Rapid-Coach Djuricin warnt vor "Übereuphorie"

Rapid hofft nach dem 4:2-Heimsieg gegen Wolsberg auf den Wendepunkt im Herbst. Trainer Goran Djuricin warnt vor "Übereuphorie", sah aber den nächsten Entwicklungsschritt.

Spürbares Aufatmen in Wien-Hütteldorf. Bei den Fans. Den Spielern. Dem Trainer. "Nach dem 3:1 wusste ich, wir können nicht mehr 2:2 spielen", war Rapids Goran Djuricin bei der Pressekonferenz hör- und sichtbar gelöst. Diesmal würde es keine Diskussionen geben.

Auch wenn wieder ein spätes Gegentor dabei war. Wie schon beim 2:2 gegen Salzburg. Wie schon beim 2:2 gegen den LASK. Nur diesmal eben "nur" Ergebniskorrektur zum 2:4. Egal. "Wir haben den Ball laufen lassen, haben gutes Positionsspiel gezeigt. Nur die letzten zehn Minuten dürfen wir nicht so herschenken." Gut. Ein paar kritische Worte nach einem souveränen 4:2-Heimsieg. "Wir werden jetzt nicht übereuphorisch, aber Schritt für Schritt besser", ist der Coach Vorbild an Demut.

Die Spieler, wie Stefan Schwab, hoffen, dass es der Wendepunkt im Herbst sein wird. Frei nach dem Motto "Mutig in die neuen Zeiten" soll es nun weitergehen. Symbolisch dafür steht auch Schwabs erstes Tor: "Natürlich kann man den halten", so der 26-Jährige, der nicht nur wegen seines Doppelpacks mit Schobesberger dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. "Aber man muss eben auch mal hinschießen." Das Glück auch einmal erzwingen. "Diesmal hatten wir nach dem Rückstand nie das Gefühl, dass es schiefgehen könnte." Weswegen in Hütteldorf tief durchgeatmet wird. Und man nun mutig zum nächsten Schritt ansetzt.

Clemens Zavarsky, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.