Mo, 25. Juni 2018

Hochwasserwarnung

19.09.2017 10:52

Steiermark: Vermurungen und Überflutungen drohen

Hochwassergefahr am Dienstag: Starke Regenfälle lassen die Pegel der Flüsse und Seen steigen. Schuld an dem Unwetter ist ein Tief über Oberitalien. Insbesondere in der Steiermark ist mit massiven Regenmengen zu rechnen. Auf den Bergen wird es zunehmend winterlich.

Von den feuchten Luftmassen, die auf das Tief über Italien zurückzuführen sind, werden die Steiermark, aber auch Teile von Ober- und Niederösterreich betroffen sein. Die Unwetterzentrale warnt vor lokalen Vermurungen und Überschwemmungen.

Massive Regenfälle
Am heftigsten regnet es in den Nord- und Oststaulagen der Alpen von Salzburg über die Eisenwurzen bis zum Semmering-Wechsel-Gebiet sowie generell von Unterkärnten bis zum Südburgenland. Längere trockene Abschnitte gibt es am ehesten im Rheintal und in Osttirol sowie vom nördlichen Innviertel bis zum nördlichen Waldviertel. Am Mittwoch lässt der Regen im Süden nach, an der Alpennordseite und vor allem im Nordosten bleibt es hingegen verbreitet nass.

Örtlich Hochwassergefahr
Im Südosten nimmt die Hochwassergefahr langsam zu, besonders von der Koralpe bis zum Wechsel sowie im Südburgenland kann es angesichts der großen Regenmengen an Bächen und kleinen Flüssen örtlich zu Überflutungen und Ausuferungen kommen. Die größeren Flüsse wie Salzach, Enns und Mur werden zwar ebenfalls einen erhöhten Wasserstand aufweisen, aufgrund der tiefen Schneefallgrenze bleibt die Hochwassergefahr hier aber voraussichtlich gering. Lokal sind allerdings auch Hangrutschungen oder Vermurungen möglich.

Winterlich auf den Bergen
In Lagen oberhalb von etwa 1500 Metern kommt eine große Ladung an Neuschnee hinzu. In Hochlagen ist bis einschließlich Mittwoch sogar bis zu einem Meter der weißen Pracht zu erwarten. Die größten Mengen sind dabei am Alpenhauptkamm im Bereich der Tauern und der Zillertaler Alpen zu erwarten. Eine dünne Schneedecke kann sich hier selbst in höheren Tallagen ausbilden, wie etwa oberhalb von 1200 Metern im Gasteinertal.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.