Sa, 23. Juni 2018

1000 Securitys

11.09.2017 15:30

Stones-Konzert: Gelände als Hochsicherheitstrakt

In Hamburg fand der Auftakt statt, heute ist München dran, am Samstag dann Spielberg: Das große Rolling-Stones-Konzert naht! Etwa 90.000 Fans werden erwartet. Eine gewaltige Herausforderung in punkto Sicherheit, gerade in einem Jahr, das von vielen Terrorattacken erschüttert wird.

Es ist gerade einmal vier Monate her, dass ein Selbstmordattentäter bei einem Konzert von Ariana Grande in Manchester 22 Besucher tötete. Seitdem werden bei Großveranstaltungen die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal verstärkt. Am Konzept in Spielberg hat maßgeblich der Sicherheitsexperte Herbert Wagner mitgearbeitet: "Die Herausforderung ist, bereits im Vorfeld auf einer grünen Wiese ein voll taugliches Konzertgelände zu schaffen, welches allen sicherheitstechnischen Anforderungen entspricht." Dazu gehören Fluchtwege, die Besucherlenkungen bei den Eingängen, Handmetalldetektoren und Videoüberwachungsanlagen.

Die gemeinsam mit der Polizei und dem Stones-Management ausgearbeiteten Details bleiben natürlich geheim. Laut Wagner sind fast 1000 Security-Mitarbeiter vor Ort. Besucher dürfen keine Rucksäcke und Taschen, die größer als das Format A5 sind, mitnehmen, auch Regenschirme, Stühle, Decken und Selfie-Sticks sind verboten.

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.