Do, 21. Juni 2018

Extremfall in Indien

08.09.2017 19:21

Vergewaltigte 13-Jährige bringt Kind zur Welt

Ein 13-jähriges Vergewaltigungsopfer in Indien hat in der 32. Woche einen Buben zur Welt gebracht. Nachdem der Oberste Gerichtshof des Landes eine Abtreibung zugelassen habe, hätten die Ärzte beschlossen, das Leben des Babys zu bewahren, sagte der Arzt Nikhil Datar am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

"Eine Schwangerschaft zu beenden - wie vom Obersten Gerichtshof gefordert - bedeutet, die Schwangerschaft nicht fortzusetzen, und nicht, den Fötus zu töten", sagte er. Das Gericht hatte zuvor in einer seltenen Entscheidung eine späte Abtreibung erlaubt.

Medienberichten zufolge wurde ein Kollege des Vaters unter dem Verdacht festgenommen, die 13-Jährige missbraucht zu haben. Krankenhausangaben zufolge liegt das Baby auf der Frühchenstation und soll zur Adoption freigegeben werden.

Jedes dritte Vergewaltigungsopfer in Indien ist ein Kind
Laut dem der Nachrichtenagentur AFP vorliegenden Urteil verwiesen die Richter auf das Trauma, das das Mädchen durchlitten habe, und die Qualen, die es derzeit erleide. Das indische Gesetz erlaubt Abtreibungen nach der 20. Woche nur, wenn das Leben der Mutter oder des Kindes in Gefahr ist. Nach UN-Angaben aus dem Jahr 2014 ist jedes dritte Vergewaltigungsopfer in Indien ein Kind. Im Jahr 2015 wurden in dem Land nach offiziellen Angaben 20.000 Minderjährige vergewaltigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.