Fr, 21. September 2018

Tier wilderte

05.09.2017 10:07

Jäger schoss und verletzte Hund schwer: Anzeige

Mit der Büchse hat ein 37-jähriger Jäger auf einen wildernden Schäfer-Labrador-Mischling in Grafenstein in Kärnten angelegt.

Das Jagdschutzorgan war dem Vierbeiner im Wald begegnet und hatte ihn erkannt, da dieser seit zwei Jahren im Jagdrevier Wildtieren nachjagt. Außerdem wurde der Hundebesitzer laut Polizei bereits zweimal verwarnt.

Anzeige wegen Tierquälerei
Der Aufsichtsjäger schoss. Doch der Hund wurde nicht richtig getroffen, sondern schwer verletzt und rannte zurück zu seinem Besitzer, der das Tier einschläfern musste. Weil der Schuss nicht sofort tödlich war, wird der Jäger wegen Tierquälerei angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).