Di, 19. Februar 2019
17.08.2017 13:15

Dafür Luxus-"Nuller"

Pensionen: Kern verspricht "Zweier vor dem Komma"

Die SPÖ versucht nach der Affäre um ihren bisherigen Top-Berater Tal Silberstein wieder mit Sachthemen zu punkten. Bundeskanzler Christian Kern legt deshalb nun einen konkreten Vorschlag für ein Pensionsmodell vor. Kleine und mittlere Pensionen bis 1500 Euro sollen um mindestens zwei Prozent erhöht werden.

Nach derzeitiger Gesetzeslage müssten die Pensionen im kommenden Jahr um 1,6 Prozent angepasst werden. Kanzler Kern hat aber eine klare Rechnung aufgestellt: Bei kleinen und mittleren Pensionen bis 1500 Euro (das sind mehr als 70 Prozent aller Pensionisten) müsse ein Zweier vor dem Komma stehen, so Kern.

80 Millionen Euro müssen für Erhöhung bereitgestellt werden
Bei einer Erhöhung um zwei Prozent würde das 80 Millionen Euro ausmachen. Das Geld soll aus dem Pensionstopf kommen - heuer werden 600 Millionen Euro weniger ausgegeben - , aber auch von den Reichen. Personen mit Luxuspensionen über 5000 Euro sollen eine "Nullrunde" hinnehmen. Die Gruppe, die zwischen 1500 und 5000 Euro liegt, soll die Inflation in der Höhe von 1,6 Prozent abgegolten bekommen.

"Wir müssen das Pensionssystem absichern. Der wichtigste Schritt dabei heißt Gerechtigkeit", so Kanzler Kern im Gespräch mit der "Krone".

Doris Vettermann, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
Wer gewinnt Giganten-Duell Liverpool gegen Bayern?
Fußball International
Elfer gestohlen?
Favre: „Es ist schwer Schiedsrichter zu sein“
Fußball International
Im Test überzeugt
Das hilft wirklich gegen Schnarchen
Haushalt & Garten
Ekelhaftes Schauspiel
In Sibirien rieselt schwarzer Schnee vom Himmel
Video Viral
„Viel mehr Bürokratie“
Foto auf E-Card: Opposition vermisst Datenschutz
Österreich
Der genaue Zeitplan
Alle Details zum Kurz-Trump-Treffen in den USA
Österreich
Supermarkt überfallen
Kabelbinder und Klebeband: Geiselnahme war geplant
Niederösterreich
„Möchtegern-Diktator“
16 US-Bundesstaaten verklagen Trumps Regierung
Welt
Stärkste Vespa ever
Vespa GTS 300: Bestseller mit Espresso-Zuschlag
Video Show Auto
„Red Devils“ obenauf
ManU nach 2:0 bei Chelsea im FA-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Ein Mann verwundet
Hausbesitzer schießt mit Pistole auf Einbrecher
Niederösterreich
Deutsche Bundesliga
Krise hält an! Dortmund blamiert sich in Nürnberg
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.