29.11.2006 12:46 |

"Irving-Attacke"

Stachelrochen greift australischen Fischer an

Ein Stachelrochen hat an der australischen Südküste einen Krabbenfischer in die Brust getroffen und verletzt. Anders als bei dem spektakulären Unfall des Tierfilmers Steve Irwin vor drei Monaten traf der Stachel des Meerestieres aber nicht ins Herz des Mannes. Der Fischer überlebte, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Der Zwischenfall ereignete sich bereits am Dienstag in Sichtweite der Küste bei Wallaroo.

Irwin war im September bei Unterwasseraufnahmen am Great Barrier Reef von einem Stachelrochen mitten ins Herz getroffen worden. Der 44-Jährige, der in aller Welt mit Dokumentarfilmen über Krokodile und teils gewagten Stunts bekannt geworden war, starb.

Symbolbild

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.