Mi, 20. Juni 2018

"Krone"-Ombudsfrau

21.07.2017 18:00

Betrüger versprechen Ombudsfrau Millionengewinn

Selbst wenn beim ersten Blick auf die Nachricht alle Alarmglocken läuten. Immer wieder versuchen Betrüger mit falschen Gewinnmitteilungen, Menschen um ihr Geld zu bringen. Auch die Ombudsfrau erhielt kürzlich eine Verständigung über einen vermeintlichen Millionentreffer...

Ob per Post oder via E-Mail - regelmäßig landen in den Postfächern von Leserinnen und Lesern Gewinnversprechen mit betrügerischer Absicht. Kürzlich ereilte auch die Ombudsfrau eine der "wichtigen" Verständigungen. "Ihnen wurde das Geld einer Weihnachtsförderungslotterie zugesprochen", heißt es in dem Schreiben der vermeintlichen Rechtsanwaltskanzlei aus Spanien, das mitten im Hochsommer in der Redaktion eintrudelte. Um einen Anspruch auf den millionenschweren Gewinn geltend machen zu können, müsse man sich an einen Rechtsanwalt namens Dr. Gomez wenden. Dieser sei für Gewinnauszahlungen im Ausland zuständig und würde unsere Identität überprüfen, bevor das Geld ausbezahlt werde. Dass es sich bei solchen E-Mails um einen plumpen Betrugsversuch handelt, bei dem auch Daten geklaut werden sollen, liegt eindeutig auf der Hand. Weil es bedauerlicherweise aber immer wieder Menschen gibt, die - geblendet von dem in Aussicht gestellten Millionengewinn - Kurzschlusshandlungen tätigen und Geld überweisen oder persönliche Informationen bekannt geben, warnt die Ombudsfrau einmal mehr: Niemand hat etwas zu verschenken. Vor allem kann man nicht bei Lotterie- oder Gewinnspielen einen Treffer landen, an denen man nie teilgenommen hat.

Um Ärger und Nerven zu sparen, das dubiose Schreiben am besten einfach ignorieren und ab damit in den virtuellen oder physischen Papierkorb!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.