Di, 14. August 2018

Bezwang 7 Summits

09.06.2017 16:38

Blinder Bergsteiger als Opfer von Intrigen

Am 21. Mai stand der Osttiroler Andy Holzer als weltweit zweiter Blinder auf dem höchsten Berg der Erde. Damit schaffte er es auch, die Seven Summits bestiegen zu haben. In anonymen Schreiben wird nun behauptet, Holzer sei 2008 (!) rund 70 Höhenmeter unterhalb des Denali umgekehrt ...

Die Seven Summits sind die höchsten Gipfel der sieben gedachten Kontinente. Dazu gehört neben dem 8848 Meter hohen Mount Everest auch der 6194 Meter hohe Denali, früher Mount McKinley genannt, in Nordamerika. Die Besteigung des Everest ist bestens dokumentiert: Nach zwei erfolglosen Versuchen wegen einer Lawinenkatastrophe und eines Erdbebens stand Holzer mit seinen Begleitern am 21. Mai um 7.10 Uhr bei Windstille und minus 26 Grad auf dem höchsten Punkt der Erde - am 49. Tag der Expedition.

Anonymer "Tippgeber"
Eine Leistung, die nahezu unglaublich ist - und nun einen Mann, "der anonym bleiben will", auf den Plan gerufen hat. Er behauptet, dass Holzer im Jahr 2008 den damals noch Mount McKinley genannten Berg in Alaska nicht bestiegen habe. Vielmehr soll er 74 Höhenmeter unterhalb des höchsten Punktes auf einem Vorgipfel umgedreht haben.

Holzer: "Lasse mir keinen Betrug vorwerfen"
Die "Krone" erreichte Holzer am Freitag in Venedig, wo er einen Vortrag hielt: "Absoluter Blödsinn. Ich kenne dieses Mail, ich lasse mir keinen Betrug vorwerfen. Ich besitze sogar ein Zertifikat, das mir einwandfrei die Besteigung des Mount McKinley bescheinigt. Das ist eine Intrige, jemand versucht bösartig, mein Image anzukratzen."

Gipfelfoto vom K2 gefälscht
Als "Skyrunner" mit schnellen Gipfelbesteigungen wurde der Steirer Christian Stangl bekannt. Im September 2010 behauptete er, den 8611 Meter hohen K2 bestiegen zu haben. Das "Gipfelfoto" entlarvte ihn als Lügner. Er wollte nicht betrügen, er habe sich "aus Stress und Angst zu versagen den Gipfelsieg eingebildet", erklärte er später.

Günther Krauthackl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.