Mo, 24. September 2018

Geschenk aus Asien

07.06.2017 17:00

Buddha "thront" bald am Krippenstein

Mit einem ungewöhnlichen Gastgeschenk kommt Anfang Juli eine Delegation aus China ins Salzkammergut: Die Asiaten bringen eine rund zwei Meter hohe Buddha-Statue mit, die der Bürgermeister von Obertraun, Egon Höll, am Krippenstein aufstellen will. Die Figur ist eine Mini-Ausgabe des Buddha von Leshan.

71 Meter hoch und an den Schultern 28 Meter breit: Der Buddha von Leshan ist die weltgrößte Buddha-Skulptur aus Stein, wurde im ersten Jahrtausend nach Christus in der chinesischen Stadt Leshan in Stein gehauen und gehört seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Weil das Salzkammergut eine Partnerschaft mit der chinesischen Welterberegion pflegt, kommt Anfang Juli eine Delegation ins Salzkammergut. "Sie bringen als Gastgeschenk eine Miniatur-Ausgabe des Buddha mit. Wir wollen sie auf dem Krippenstein aufstellen", verrät Obertrauns Bürgermeister Egon Höll.
Die Statue wäre zwei bis zweieinhalb Meter groß, genaue Details kennt Höll aber noch nicht. Weil der originale Buddha in China auf den Berg Emei Shan, einen der vier heiligen buddhistischen Berge, blickt, wäre der Krippenstein als Standort ideal.

Buddha soll nicht kitschig wirken

Man wollen den Asiaten damit zeigen, dass man das Geschenk würdigen will. "Auf keinen Fall soll das aber kitschig werden. Unsere Buddha-Statue soll an ihrem Platz stilvoll wirken", so Höll. Wo genau die neue Sehenswürdigkeit aufgestellt werden soll, muss erst mit der Seilbahnholding geklärt werden. Von dem wertvollen Mitbringsel, das per Schiff kommt, habe man nämlich erst vor gut einer Woche erfahren.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.