Mo, 24. September 2018

Starkes Finale

24.05.2017 14:31

Wintersaison: Minus fiel geringer aus

Abgerechnet wird erst zum Schluss! Ein starker April mit Ostern konnte die Tiroler Wintersaison zwar nicht mehr ins Plus drehen, das endgültige Nächtigungsminus fällt mit 1,3 Prozent aber moderat aus. Die Ankünfte sind sogar um 1 Prozent angestiegen.

Bei der vorläufigen Winterbilanz (bis Ende März) hatte die Tourismusbranche noch unter einem Nächtigungsminus von 6,3 Prozent gestöhnt. Schon da hatten manche Touristiker kritisiert, dass man der Saison vor dem "echten" Ende einen negativen Stempel aufgedrückt habe.

Ostern rettete die Bilanz

Diese Kritik war nichtganz unberechtigt, denn rund um Ostern war Tirol gut gebucht und die endgültigen Zahlen brachten nun die zweitbeste Wintersaison aller Zeiten - mit 26,5 Millionen Nächtigungen und 5,9 Millionen Ankünften. Generell gilt: Die Hauptmärkte Deutschland (-2,7%) und Niederlande (-3,3%) verloren, aus Osteuropa strömten hingegen mehr Gäste nach Tirol.

Platter: "Engagement und Einsatz"

Für Landeshauptmann Günther Platter ist das Ergebnis eine Bestätigung der außerordentlichen Leistungen, die die ganze Tourismusbranche erbringt: "Ich möchte mich für die hervorragende Arbeit, die Unternehmer wie Beschäftigte trotz schwierigen Rahmenbedingungen erbracht haben, bedanken. Mit großem Engagement und Einsatz konnten trotz Phasen mit wenig Schnee oder problematischen Ferienkonstellationen und dank eines starken Monats April noch ein sehr positives Ergebnis erzielt werden".

Andreas Moser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.