Mo, 22. Oktober 2018

Ärger bei US-Airline

11.05.2017 19:32

WC-Verbot an Bord: Frau musste in Becher pinkeln

Neuer Ärger für die US-Fluggesellschaft United Airlines: Nachdem im vergangenen Monat ein Fluggast mit Gewalt aus einem überbuchten Jet geholt wurde, ist es jetzt Passagierin Nicole Harper, die mit ihrer Horrorgeschichte für negative Schlagzeilen sorgt: Sie musste in einen Plastikbecher urinieren!

Die Krankenschwester aus dem US-Bundesstaat Kansas hätte nach eigenen Angaben dringend die Toilette aufsuchen müssen, war aber vom Kabinenpersonal gezwungen worden, angeschnallt in ihrem Sitz zu bleiben. Stattdessen wurde ihr ein Plastikbecher gereicht, in den sie sich erleichtern musste. "Vor den Augen aller", so Harper. "Ich musste sogar um einen zweiten Becher bitten."

Das alles passierte auf dem Flug 6056 von Houston in Texas nach Kansas City, als der Pilot wegen zu befürchtender Turbulenzen die Anschnallzeichen eingeschaltet hatte. Harper, die die Behandlung entwürdigend fand, sagte dem TV-Sender KCTV5: "Zum Glück hatte ich ein Kleid an."

Vorfall passierte bereits im April
Der Vorfall, der erst jetzt bekannt wurde, war bereits am 9. April passiert. "An dem Tag, als man bei United Airlines bei einem überbuchten Flug einen Passagier aus dem Flugzeug zerrte, zwangen sie mich, in eine Tasse zu pinkeln", berichtete Harper auf ihrer Facebook-Seite.

Airline will die genauen Umstände untersuchen
Absolut unpassend fand die zweifache Mutter auch den Hinweis des Personals, man werde sie notfalls für die Reinigungskosten verantwortlich machen. "Ich leide schließlich an einer Blasenschwäche und kann nicht kontrollieren, wann ich aufs WC muss." Ein Sprecher der Airline dazu: "Die Maschine war im Landeanflug. Deshalb konnten wir Miss Harper nicht erlauben aufzustehen." Die genaueren Umstände werden noch untersucht.

Der Vorfall reiht sich ein in eine Liste von Zwischenfällen an Bord von US-Fliegern: Am 9. April war ein Fluggast von United Airlines von Sicherheitskräften brutal von Bord gezerrt worden, weil er bei einem überbuchten Flug seinen Sitzplatz nicht aufgeben wollte. Die schockierenden Aufnahmen der Aktion (siehe Video) gingen um die Welt.

Rabiater Flugbegleiter brachte Mutter zum Weinen
Knapp zwei Wochen später stellte American Airlines einen rabiaten Flugbegleiter außer Dienst, nachdem dieser gewalttätig gegen eine Passagierin mit Kind vorgegangen war (Video unten). Auslöser für den empörenden Zwischenfall war Berichten zufolge ein zusammengeklappter Kinderwagen.

Kronen Zeitung/krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International
Mit 97,2 % der Stimmen
Gravina ist neuer Verbandspräsident in Italien
Fußball International
Neuer Geschäftsführer
Günter Pirker übernimmt steirische Landes-SPÖ
Österreich
Schüsse bei Verfolgung
Junger Autodieb (13) beging bereits 25 Einbrüche!
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.