06.05.2017 09:20 |

Schock in Italien

Reporterin bei Livedreh über Migranten attackiert

Alles ging live auf Sendung: Als die italienische TV-Reporterin Francesca Parisella mit ihrem Kamerateam vor Roms Hauptbahnhof die Situation mit den Hunderten obdachlosen afrikanischen Migranten für die Sendung "Matrix" drehte, wurde die junge Frau plötzlich überfallen und attackiert (siehe Ausschnitt aus der Sendung oben). Man sieht auf dem Video nicht genau, was passiert ist, allerdings hört man sie markerschütternd schreien ...

Zu Beginn der Liveschaltung erzählt Parisella über die Situation der Obdachlosen, wie sie beim römischen Hauptbahnhof auf der Straße schlafen müssen.

Die Kamera schwenkt über zahlreiche in Decken gehüllte Personen. Plötzlich ein Ruck - das Kamerabild ist weg, die Liveschaltung unterbrochen.

"Matrix"-Moderator Nicola Porro im Studio sagt: "Da ist etwas passiert", meint aber zunächst technische Probleme und kündigt an, später wieder zu Parisella schalten zu wollen.

Plötzlich ist das Bild wieder da, man hört die Moderatorin, wie sie mit jemandem redet, fragt: "Was willst du?", und lauter: "Was willst du???" Und dann die furchtbaren Schreie.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Motiv für die Attacke ist noch nicht bekannt, in einem Telefongespräch noch während der Sendung hat Parisella die Zuseher beruhigt, dass ihr nichts passiert sei.

Sehen Sie hier den gesamten Ausschnitt aus der Sendung:

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist aktuell geschlossen.

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen