Mo, 23. Juli 2018

27.10.2006 16:20

Aus der Traum!

Das freie Wort
So schön hatte sich Noch-Kanzler Schüssel die Strategie nach der Nationalratswahl ausgedacht. Nach dem Wahlsieg sich vom Bundespräsidenten den Auftrag für Sondierungsgespräche abholen, dann mit den Sozialdemokraten zum Schein ein bis zwei Monate rumverhandeln, dann die Verhandlungen platzen lassen mit dem Argument, die Roten seien weder reform- noch regierungsfähig.

Doch diesmal hatte er das Spiel ohne den Wirt, sprich Wähler, gemacht, und so versucht er jetzt, dasselbe Spiel mit Gusenbauer zu machen. Sein Ziel ist ganz klar: So lange zu verhandeln und immer neue politische Forderungen zu stellen, bis der Partner entnervt aufgibt, um dann am Bundespräsidenten vorbei eine Regierung aus ÖVP, FPÖ und BZÖ zu bilden. Doch Strache macht nicht mit.




Karl Natrochal, Gänserndorf
erschienen am Sa, 28.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.