23.02.2017 13:14 |

"Ohne Worte"

krone.at-User zum Bau des Ho-Chi-Minh-Denkmals

Nach der hitzigen Diskussion um die Umbenennung des Wiener Heldenplatzes staunten unsere User nicht schlecht, als kurz danach bekannt wurde, dass die rot-grüne Stadtregierung für die Errichtung eines Ho-Chi-Minh-Denkmals im Donaupark eintritt. Dass für den umstrittenen Kommunistenführer - den viele sogar als Kriegsverbrecher und Mörder bezichtigen - eine Statue in Wien aufgestellt werden soll, ist für die meisten krone.at-User völlig unverständlich. Unsere Leser haben in den Story- und Forumskommentaren sowie auf Facebook ihre Meinungen zum Thema kundgetan. Wir haben einige davon für Sie gesammelt.

Selten lagen die Meinungen unserer Leserschaft so eng beieinander wie am Mittwoch, als bekannt wurde, dass die Stadt Wien ein Grundstück, also öffentliches Gut, zur Verfügung stellt, um Ho Chi Minh ein Denkmal zu errichten. Viele krone.at-User konnten es kaum fassen und hielten die Nachricht gar für einen Faschingsscherz, sogar von "Fake-News" (absichtlich gefälschte oder erfundene Nachrichten) war die Rede.

So meinten etwa krone.at-Leser MCarpenter und oissobitte: "Ich schätze, dass ist eine Fake-Meldung. Ansonsten müsste man an der Zurechnungsfähigkeit der Wiener Politiker zweifeln!" Dicere gab der rot-grünen Regierung die Schuld: "Unsere Regierung ist einfach nur untragbar!" Viele Leser wie sloterdijk gingen gar einen Schritt weiter und waren sich einig: "Die rote Stadtregierung ist eine internationale Schande für Österreich. Ich schäme mich, ein Wiener zu sein ..." Auch unsere große Leserschaft aus den anderen Bundesländern war entsetzt. Keiffer und DonJuan kommentierten trocken: "Ja, liebe Wiener, ihr habt gewählt", "Ja die Wiener sind eben ein lustiges Volk."

"Ohne Worte"
Ihre Fassungslosigkeit drückten auch Felixiane ("Kann mir jemand vernünftig erklären, warum in Wien ein Denkmal für Ho Chi Minh errichtet werden soll?") und Saschwasch mit "Was ist bitte aus der SPÖ geworden?" aus. Viele User wie auch Torwald verstehen einfach nicht: "Was hat Ho Chi Minh mit Österreich zu tun?" Da Wien ohnehin bereits hoch verschuldet ist, kam natürlich auch die Kostenfrage auf. kati123 fragte sich deshalb letztlich: "Und wer bezahlt diesen Unsinn!?"

krone.at-User endzeit fasste den Unmut vieler zusammen und bekam für seinen Kommentar "Bei dieser Stadtregierung wundert mich gar nichts mehr" viel Lob zugesprochen. Denn nicht nur im Lotto, auch "bei Rot-Grün ist alles möglich" (rand).

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie uns ein Storyposting auf krone.at, diskutieren Sie mit in unseren Leserforen oder schauen Sie aufFacebook vorbei!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol