Fr, 22. Juni 2018

Frühes Aus

23.10.2006 21:11

Melzer überraschend ausgeschieden

Bukarest-Sieger bzw. Wien-Viertelfinalist Jürgen Melzer hat am Montag in der ersten Runde des Tennis-Turniers in St. Petersburg überraschend gegen den Tschechen Lukas Dlouhy 6:3,4:6,3:6 verloren. Den ersten Satz holte der Österreicher nach zwei Breaks ab 3:3 noch sicher. Im zweiten Durchgang nützte er aber nur eine von sechs Break-Chancen und ließ auch in der Service-Leistung nach. Auch Oliver Marach musste sich in Lyon geschlagen geben. Der Steirer verlor gegen den als Nummer acht gesetzten Spanier Nicolas Almagro mit 6:2,5:7,1:6.

Melzer hätte auch im Achtelfinale eine lösbare Aufgabe vorgefunden, und zwar den lettischen Qualifikanten Ernest Gulbis.

Nun wird sich der 25-Jährige ganz auf das Doppel konzentrieren, in dem er mit dem Vorarlberger Julian Knowle Titelverteidiger ist. Es war 2005 ihr erster gemeinsam gewonnener Doppel-Titel.

Marach verliert gegen Spanier Almagro
Auch Oliver Marach musste sich geschlagen geben. Der 26-jährige begann gegen den um fünf Jahre jüngeren Almagro stark, holte Satz eins nach dem zweiten Break zum 5:2 mit eigenem Service. Auch im zweiten Set hatte der Grazer seine Chancen, doch der favorisierte Valencia-Sieger (im April als Qualifikant) rettete sich in den Entscheidungssatz, in dem er sich keine Blöße gab.

Nach 1:47 Stunden hatte die Nummer 42 der Welt gegen den 98. auch das zweite Duell für sich entschieden - in Palermo hatte Almagro heuer auf Sand in zwei Sätzen gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.