Fr, 26. April 2019
04.02.2017 11:58

Frontalzusammenstoß

Geisterfahrer-Crash: Toter auf der "Süd"

Geisterfahrerunfall mit dramatischem Ende Samstagfrüh bei Wiener Neustadt: Zwei Autos kollidierten auf der Südautobahn. Für einen 41-Jährigen aus dem Bezirk Mattersburg kam jede Hilfe zu spät - er verstarb noch am Unfallort. Der zweite Autofahrer - ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Wiener Neustadt - wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Zu dem Zusammenstoß kam es auf der Autobahnabfahrt zur B17. Wie Daniel Steiner, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt, gegenüber krone.at erklärte, standen beide Autos beim Eintreffen der Einsatzkräfte in Fahrtrichtung. "Das Auto des Geisterfahrers hatte sich durch den Aufprall gedreht, wir wissen daher nicht, welcher der beiden Lenker auf der falschen Fahrbahn unterwegs war."

Die Fahrzeuge hätten sich "mit enormer Wucht" ineinandergebohrt und wurden durch den Aufprall völlig zerstört, berichtete Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Kurz nach dem Unfall war der 41-Jährige sogar noch ansprechbar. Sein Zustand verschlechterte sich dann jedoch rapide.

Die Abfahrt beim Knoten Wiener Neustadt musste nach dem Unfall, der sich gegen 7.45 Uhr ereignet hatte, wegen der Bergungsarbeiten durch die Feuerwehr und die Unfallaufnahme durch die Polizei gesperrt werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.tv vor Ort
FPÖ eröffnet Wahlkampf zur EU-Wahl
Österreich
Papy Faty
Nationalspieler stirbt auf dem Fußballplatz
Fußball International
Vergewaltigung, Terror
Starkes Plus: 42 Prozent mehr Abschiebungen!
Österreich
Herzinfarkt
Nach Flugzeug-Drama: Jetzt auch Salas Vater tot
Fußball International
Krebsmittel-Skandal
Grasser beriet deutsche Herstellerfirma
Österreich
Tickets zu gewinnen
Mit krone.at zum Surf World Cup in Neusiedl!
Gewinnspiele
In zweiter Instanz
Jetzt doch: Austria Klagenfurt erhält Lizenz
Fußball National
Ay, caramba!
Ana de Armas: So heiß ist das neue Bond-Girl
Video Stars & Society
„Dancing Stars“
Petzner: „Es werden alle wegbrechen vor Lachen“
Video Stars & Society
Maggies Kolumne
Keine Ausreden!
Tierecke

Newsletter