Sa, 18. August 2018

Unfall am Hausdach

16.10.2006 19:04

Burgenländer verletzt sich mit Nagelapparat

Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am Montagvormittag auf einem Dach im burgenländischen Jennersdorf: Ein 59-jähriger Mann schoss sich bei Arbeiten auf einem Hausdach einen gut zehn Zentimeter langen Eisennagel in die Leistengegend.

Der 59-jährige Jennersdorfer half dem 50 Jahre alten Hausbesitzer bei Arbeiten an dessen Wohnhaus. Mit einem Luftdrucknagelapparat wollten sich die beiden Männer die Schufterei erleichtern. Als der 59-jährige den Kompressorschlauch an der Nagelpistole montieren wollte, geschah das Unglück.

Ein „Schuss“ löste sich aus dem mit acht bar Druck geladenen Apparat und trieb dem Arbeiter einen „100er-Nagel“ in die linke Leistengegend. Ein herbeigerufener Arzt leistete Erste Hilfe, der 59-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Graz geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.