Mi, 17. Oktober 2018

Nachbarschaftsstreit

15.01.2017 05:24

Nach Sternsinger-Besuch droht Besitzstörungsklage

"Sie haben künftig jegliches Betreten der Grundstücke meines Mandanten zu unterlassen, sonst bringen wir eine Besitzstörungsklage ein!", heißt es in einem Anwaltsschreiben, das bei einem 53-Jährigen im Bezirk Weiz eintrudelte. Was war passiert? Der Steirer wollte mit den Sternsingern seinen Nachbarn besuchen…

Eigentlich sind die Nachbarn immer gut miteinander ausgekommen. Doch als der 53-Jährige eine Gemeindestraße über seinem Grundstück - mit allen Bewilligungen und auf eigene Kosten - verbreiterte, begannen die Probleme. Denn plötzlich passte nichts mehr, ein Anwaltsbrief löste den nächsten ab. Egal ob quasi illegales Mähen, falsches Wasserverbrauchablesen oder das angeblich absichtliche Ignorieren eines Grenzpunkts: "Irgendetwas scheinen wir immer falsch zu machen."

"Wünschen uns nur gute Nachbarschaft"
Und vor wenigen Tagen der bisherige Höhepunkt. Der Nachbar droht (nicht zum ersten Mal) mit einer Besitzstörungsklage. Nur diesmal betraf es die Sternsinger, mit denen der scheinbar verhasster Nachbar auf seinem Grund war… Kopfschütteln beim Betroffenen und seiner Familie. "Wir wünschen uns doch nur eine gute Nachbarschaft…"

Eva Stockner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.